Momente - CHECK IN Berufswelt 2016

So funktioniert die CHECK IN Berufswelt

Wer bietet welchen Ausbildungsberuf an? Mit einem 'Klick' ins Eingabefeld werden dir alle Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge angezeigt.

Hier findest du die CHECK IN Unternehmen 2016

27.06.2016 Mönchengladbach
28.06.2016 Kreis Viersen
29.06.2016 Krefeld
30.06.2016 Rhein-Kreis Neuss

CHECK IN Organisationsbüro

Böhlerstraße 1
40667 Meerbusch

Telefon:  0 21 59 / 814 31 90
Fax:  0 21 59 / 96 25 12
Mail:  info@checkin-berufswelt.de

  Wir kommen wieder ...

  CHECK IN Berufswelt 2017

   26. Juni 2017 - Mönchengladbach
   27. Juni 2017 - Kreis Viersen   
   28. Juni 2017 - Krefeld
   29. Juni 2017 - Rhein-Kreis Neuss

CHECK IN Berufswelt ist eine dezentrale Schule-Wirtschaft Initiative

Die teilnehmenden Unternehmen öffnen für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9-13 an den CHECK IN Days (26. bis 29. Juni 2017) jeweils von 13-17 Uhr ihre Türen. Die Jugendlichen lernen live die Ausbildungsmöglichkeiten der Unternehmen sowie den beruflichen Alltag kennen.


Durch die Aufteilung auf vier Veranstaltungstage sind Besuche bei den Unternehmen in direkter Wohnortnähe und in den Nachbargebieten möglich und erwünscht.
 Über Informationen in den Schulen, über die Homepage der Aktion die Facebook-Präsenz und nicht zuletzt über das CHECK IN Schülermagazin werden die Jugendlichen zu den CHECK IN Days eingeladen.


Aktion CHECK IN Berufswelt mit steigender Akzeptanz

„Was kommt nach der Schule?“ – Schule-Wirtschafts-Aktion unterstützt bei der Berufswahl
Als "Einladung für die Zukunft" empfiehlt Schirmherr Jürgen Steinmetz die Aktion CHECK IN Berufswelt allen jungen Menschen, die sich auf der Suche nach einem persönlichen Ausbildungsweg ein eigenes Bild machen wollen.

Der Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein bezeichnet dieses zu einer der erfolgreichsten Schule-Wirtschaft Aktionen zählende Projekt als "hervorragendes Instrument". Wie er weist auch im Namen der anderen Schirmherren Hans-Jürgen Petrauschke als Landrat des Rhein-Kreises Neuss daraufhin, dass CHECK IN als Orientierung dient und er betont: "Diese Aktion ist wichtig, um den Traumberuf zu finden." Schließlich sei der Beruf mehr als lediglich Arbeit: "Er wirkt sich auch auf das soziale Umfeld aus." Thomas Feldges, Leiter des CHECK IN Berufswelt-Organisationsbüros, sieht das ähnlich: "In jungen Jahren wird das Fundament für die berufliche Zukunft gelegt. Mit den jährlichen Orientierungstagen bieten wir Gelegenheit, die Berufswelt gewissermaßen haptisch zu erleben."

 

Und genau darum ging es auch den mehr als 4.600 Schülerinnen und Schülern (im Vorjahr waren es rund 200 weniger), die vom 27. bis 30. Juni 2016 die Möglichkeit wahrgenommen haben, sich über die Angebote zur dualen Berufsausbildung und dualer Studiengänge ausführlich zu informieren. 230 Unternehmen und öffentliche Arbeitgeber im Kreis Viersen, in Mönchengladbach, in Krefeld und im Rhein-Kreis Neuss öffneten ihre Türen und gewährten Schülerinnen und Schülern Einblicke in die täglichen Abläufe. Die Jugendlichen stellen sich Fragen wie: Was heißt Teamarbeit, wie riecht es in einer Fabrik, was erwartet mich an diesem Arbeitsplatz? Nach den Orientierungstagen wissen sie mehr. Deshalb lautet ihr Fazit: "CHECK IN ist einfach klasse." Bei einer Umfrage werden die Rundegänge bei laufenden Betriebsvorgängen, die Mitmach-Aktionen und vor allem die Gespräche mit Ausbildern und Auszubildenden mit "sehr gut" bewertet und außerdem betont, dass die in den Unternehmen gestellten Fragen ausführlich beantwortet werden. Auch seitens der Schulen ist Lob zu hören: "Dieses Projekt ist ein wichtiger Baustein für den Start ins Berufsleben." Insgesamt beteiligten sich in der zur IHK Mittlerer Niederrhein gehörenden Region 33 Schulen. Acht von ihnen wurden mit dem Siegel "CHECK IN Schule" ausgezeichnet und erhielten Urkunden sowie Plaketten - für besonderes Engagement im Rahmen der Aktionen.

 

Dass der angehende Fachkräfte-Nachwuchs sich nicht nur am Wohnort über Ausbildungsmöglichkeiten interessiert, freut die Unternehmer besonders. Der anhaltende Bewerbermangel für Ausbildungsplätze ist bekannt. Andererseits können viele Lehrstellen nicht besetzt werden. Das liegt oft daran, dass sich die jungen Menschen im Dickicht der Möglichkeiten nicht zurechtfinden. Sie müssen sich für einen der 50 Berufe unter 350 staatlich anerkannten Ausbildungsberufen entscheiden. Genau hier setzt CHECK IN Berufswelt an. In Zusammenarbeit mit den Initiatoren und den Unternehmen werden die angehenden Berufstätigen an die Hand genommen. Dabei lernen die Noch-Schülerinnen und -Schüler unter anderem auch, was für Vorteile eine duale Ausbildung hat, wie eine erfolgversprechende Bewerbung aussehen sollte und dass Frauen auch in Männerberufen Erfolg haben können. Diese durch CHECK IN Berufswelt erreichte Win-win-Situation freut auch Heike Reiß. Als Meerbuschs Wirtschaftsförderin weiß sie um die Probleme der mittelständischen Unternehmen in Bezug auf Auszubildende. Deshalb findet sie: "Durch den persönlichen Kontakt mit den Abläufen an einem potentiellen Arbeitsplatz und den dazugehörigen Menschen verlieren zukünftige Azubis die Ängste vor der beruflichen Zukunft."

 

Hochgelobt von allen Beteiligten wird auch das diese Schule-Wirtschafts-Initiative begleitende Schüler-Magazin. Dort können sich Jugendliche - ebenso wie auf der Homepage www.checkin-berufswelt.de oder auf Facebook - darüber informieren, welche Betriebe und Unternehmen teilnehmen und was sie zu bieten haben. Denn die nächsten CHECK IN Days sind schon in Planung. 2017 finden sie am 26. Juni in Mönchengladbach, 27. Juni im Kreis Viersen, 28. Juni in Krefeld und am 29. Juni im Rhein-Kreis Neuss statt. "Wir setzen wieder auf Erfolg und steigende Teilnehmerzahlen auf allen Ebenen", zeigt sich Thomas Feldges zuversichtlich.

 

Monika Götz - Freie Journalistin (im September 2016)

 

 


Frech und bunt

Auffällig „anders“ präsentiert sich die CHECK IN Berufswelt der Öffentlichkeit. Kernstück der Kampagne ist das Schülermagazin, das auch 2016 in einer Auflage von 35.000 Exemplaren kostenfrei an die Schüler der Klassen 9-13 in Krefeld, im Kreis Viersen und im Rhein-Kreis Neuss und in Mönchengladbach verteilt wurde.


Geschrieben und gestaltet im Stil gängiger Jugendmagazine setzen Redaktion und Layout des Schülermagazins auf jugendliches Leseverhalten und schnelle Informationen über das Ausbildungs- und Studienangebot vor den heimischen Haustüren. Unterhaltsame Tipps für die Orientierung auf dem Weg ins Berufsleben sowie für die Bewerbungsphase runden den redaktionellen Part ab.

 

Das Schülermagazin CHECK IN Berufswelt ist Mitte Mai 2016 erschienen und bleibt aufgrund seines engen Bezugs zur heimischen Wirtschaft erfahrungsgemäß auch noch Monate später ein wertvoller Ratgeber für Jugendliche. Durch einen 'Klick' auf die Abbildung öffnet sich das Magazin als pdf-Datei.


Online-Anmeldung für Unternehmen

Interessierte Unternehmen können sich weiterhin zur Teilnahme an der CHECK IN Berufswelt 2017 online anmelden. Eine Veröffentlichung in der Printmedien der Initiative ist allerdings nicht mehr möglich.
Mit einem Klick gehts zur Anmeldung.